Aktuelles

Monster Moments

Englisches Musical “Monster Moments“ zu Besuch am Kaiserplatz

Am 31. Januar 2023 begrüßten wir zum wiederholten Mal in Folge die „English Touring Company Theatre@School“ am Kaiserplatz. Die Theatergruppe führte ihr beliebtes Musical „Monster Moments“ in englischer Sprache auf, wo es um einen außergewöhnlichen 15-jährigen Jungen namens Clark geht. Eingebettet in die Rahmenhandlung, erzählt von Clarks Schwester, wurde das Publikum Teil der tragischen wie auch irrwitzigen Episoden in Clarks Leben und kann sich in diese selbst hineinversetzen – „kenne ich, habe ich auch gemacht!“

Das Stück wurde vor dem gesamten 7. Jahrgang im Forum aufgeführt, im Anschluss unterhielten sich die Schauspieler*innen noch mit den Schüler*innen natürlich in englischer Sprache. Mit großer Begeisterung nahmen unsere Schüler*innen an dieser Veranstaltung teil.

Die Einladung der englischsprachigen Theatergruppe aus Krefeld bildet mittlerweile einen festen Bestandteil unseres schuleigenen Kulturfahrplanes, wonach jedes Schuljahr für jeden Jahrgang eine bestimmte kulturelle Veranstaltung organisiert wird, an der alle Klassen teilnehmen. Mit diesem verbindlichen Plan möchten wir gerne unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig und auf vielfältige Weise die Möglichkeit bieten, an kulturellen Ereignissen teilzuhaben.

Autor: Verona Steinhoff

Digitale Wetterstation am Kaiserplatz

Seit neuestem besitzt unsere Schule eine digitale Wetterstation, mit der Schüler:innen des elften Jahrgangs tagesaktuelle Klimadaten sammeln, die digital dokumentiert und monatlich auf unserer Schulhomepage sowie bei Instagram veröffentlicht werden. Dabei werden Niederschlags-, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerte gemessen.

Ziel ist es, im Rahmen des Geographieunterrichts, langjährige Daten zu erfassen, Veränderungen zu erkennen, diese darzustellen und zu veröffentlichen. Diese Daten können dann in allen Jahrgängen für verschiedene Themen und Untersuchungen verwendet werden.

Der Bildschirm der Wetterstation befindet sich in einem der Schaukästen -gegenüber des Sekretariats- innerhalb des 5er-Gangs und ist somit allen Schüler:innen zugänglich.

Die Wetterstation wurde von unserem Förderverein finanziert, dem wir sehr dankbar dafür sind, dass Schüler:innen aller Jahrgänge nun mit realen uns tatsächlichen Klimadaten im Unterricht arbeiten und somit langjährige Erkenntnisse sammeln können. Dadurch wird wissenschaftspropädeutisches Arbeiten in Schule möglich.

Autor: M. Hinkelmann

Vom Getreidekorn zum Brot

Die Klasse 6c, ihr Klassenlehrer Herr Altin und die Sonderpädagogin Frau Degerli haben am 25.01.2023 das Krefelder Umweltzentrum besucht. Dort haben die Schülerinnen und Schüler eigenständig auf ganz traditionelle Art und Weise Brötchen gebacken und verkostet. Zudem begaben Sie sich auf eine historische Reise des Brotbackens. Die SchülerInnen waren begeistert von dieser Exkursion. Daher sagen wir an dieser Stelle: Auf Wiedersehen!

Das Probestudium zur Chemie an der Uni Dusiburg-Essen

8 interessierte Schülerinnen und Schüler, darunter 4 Mädchen und 4 Jungen, des EF-Chemiekurses von Herrn Altin haben vom 18. Oktober bis zum 13. Dezember an einem Probestudium zur Chemie an der Uni Dusiburg-Essen teilgenommen. Dabei besuchten die Schülerinnen und Schüler Vorlesungen zu den verschiedenen Gebieten der Chemie, z.B. zur Wasserchemie. In diesen Vorlesungen wurden auch Experimente vorgestellt und durchgeführt. Die Eindrücke zum Chemiestudium wurden dabei in einem Kurzvideo von den Teilnehmenden festgehalten. Die Rückmeldungen zum Probestudium fielen sehr positiv aus. Ein teilnehmender Schüler meldete folgendes an Herr Altin zurück: “Vielen Dank, dass Sie uns sowas ermöglichen”.

Eine Fahrt nach Köln

Rucksackkauf für den Alpine Climate Summit 2023

Herr Bender und Herr Hinkelmann haben sich am Freitag der ersten Woche nach den Weihnachtsferien auf den Weg nach Köln gemacht, um dort zusammen mit den 13 Exkursionsteilnehmer: innen des Alpine Climate Summit 2023 Rucksäcke und andere Outdoor-Artikel bei einem bekannten Ausrüster zu kaufen. Die Schüler: innen und die beiden Lehrkräfte wurden bereits zur Ladenöffnung von zwei sehr netten Mitarbeitern begrüßt, die im Vorfeld angefragt wurden, damit die Schüler: innen bestmöglich beraten werden konnten. Denn wer sich rund sieben Tage ins Hochgebirge der österreichischen Alpen begibt und dabei einen 3.000er, samt Gepäck, besteigen wird, der ist gut beraten, einen Rucksack auf dem Rücken zu tragen, der nicht zwickt.

So suchten die Herren verschiedene Rucksäcke heraus, die die Schüler: innen nicht nur anprobieren durften, sie sollten damit auch eine kleine Wanderung durch das mehrstöckige Gebäude machen, damit sie einen ersten Eindruck vom Tragekomfort des Rucksack gewinnen konnten.

Nach rund 1,5 Stunden haben sich die Teilnehmer: innen der Exkursion entschlossen. Sechs Rucksäcke mit einer sehr hohen Qualität, die sogar noch schick aussehen, konnten gleich mitgenommen werden. Außerdem wurden noch Schlafsäcke, Wanderschuhe und weitere Utensilien angeschafft, die auf einer Bergtour nicht fehlen dürfen.

Die Kosten der Rucksäcke trägt übrigens der Förderverein der Schule, dem wir sehr dankbar dafür sind, da die Teilnehmenden dadurch finanziell entlastet werden. Die Rucksäcke dürfen sie allerdings nicht behalten, da sie dauerhaft in den Schulbestand übergehen und somit noch vielen weiteren Alpinisten der kommenden Jahre zur Verfügung stehen werden. Vielen Dank dafür.

Es war ein schöner Tag, der Vorfreude aufkommen ließ und auch schon ein kleines Abenteuer für sich war. Nicht nur die Schüler: innen, Herr Bender sowie Herr Hinkelmann hatten großen Spaß in der Römer Stadt, auch die Berater des Ausrüsters waren hellauf begeistert und haben uns ganz viel Spaß für die Tour gewünscht.

Autor: M. Hinkelmann

Amnesty-Truck am Kaiserplatz

Bereits zum dritten Mal und damit in der Krefelder Schullandschaft am häufigsten hat sich unsere Schule am Briefmarathon der Menschenrechtsorganisation „amnesty international“ beteiligt.

Was bedeutet Briefmarathon?

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. Sie fordern weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden.

So werden zu Unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt.

https://www.amnesty.de/schreib-fuer-freiheit-amnesty-briefmarathon-2022

Zum ersten Mal war aus diesem Anlass der Amnesty-Truck bei uns zu Gast mit einer offenen Bühne, einer Ausstellung, Videos und Info- und Aktionsmaterialien. Außerdem konnten engagierte Mitarbeiter:innen die Schüler:innen direkt vor Ort informieren. Mit diesem besonderen Eye-Catcher gelang es, dass 628 Briefe unterschrieben wurden. Frau Willems, die von Anfang an die Aktion organisiert hat, konnte darüber hinaus in unserer Zweigstelle an der Rote-Kreuz-Straße weitere 400 Unterschriften gewinnen, sodass insgesamt am Kaiserplatz über 1000 Briefe unterzeichnet wurden. Peter-Michael Friedrichs von der Amnesty-Gruppe Krefeld war selbst den ganzen Vormittag vor Ort und führte etliche Lerngruppen ein. Er zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis und dem Interesse der Schüler:innen am Kaiserplatz. Die Gruppe möchte den Briefmarathon an möglichst vielen Schulen einrichten.

Am Ende wurde bereits für das nächste Jahr der Truck gebucht, denn neben den vielen Unterschriften ist es uns vor allem wichtig, dass sich Schüler:innen für die Einhaltung von Menschrechten engagieren.

64. Vorlesewettbewerb 2022/23

Selim Kanmaz gewinnt den Schulentscheid am Kaiserplatz

Selim Kanmaz aus der Klasse 6c ist der Gewinner des Schulentscheids an der Gesamtschule Kaiserplatz. Der Sechstklässler setzte sich im 64. Vorlesewettbewerb gegen fünf weitere Mitschüler*innen aus den übrigen sechsten Klassen durch. Er startet nun als Schulsieger in die nächste Runde des Wettbewerbs – den Stadt- bzw. Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2023 startet. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Die klassen- und schulbesten Vorleser*innen wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet und einem Buch belohnt. Auf Selim wartet beim Stadt-/Kreisentscheid zusätzlich ein besonderes Buchgeschenk.

Der klasseninterne Wettbewerb fand in den 6. Klassen im Rahmen einer Unterrichtsreihe im Fach Deutsch statt, bei der alle Schüler:innen ein selbst gewähltes Buch vorgestellt haben.

Auf seiner Website stellt der Vorlesewettbewerb zahlreiche weitere Lesetipps abseits der altbekannten Klassiker in Form von Bücherlisten zu bestimmten Themen frei zur Verfügung (www.vorlesewettbewerb.de).

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Wir gratulieren Selim herzlich zu seinem Gewinn und wünschen ihm für den weiteren Wettbewerb viel Glück und Erfolg. Mit ihm freuen sich seine Klasse 6c und seine Klassenlehrer:innen Herr Altin und Frau Vaja, die bereits signalisiert haben, dass sie Selim beim Stadt- und Kreisentscheid unterstützen möchten.

Intelligente Kunststoffe und Farbstoffe

Am Montag, dem 19.12.2022 haben 11 Schülerinnen und Schüler aus der Q2 und ein Schüler (Henrik) aus der Q1 gemeinsam mit Herrn Altin an der Chemie-Labothek zum Thema „Intelligente Kunststoffe und Farbstoffe“ teilgenommen. In dieser praxisorientierten Exkursion der Uni Wuppertal stellten die SuS in verschiedenen Experimenten einen fluoreszierenden Kunststoff, einen leitenden Kunststoff (Polystyrol), eine OLED und organische Solarzelle her.
Zum Schluss stellten die SuS ihre Beobachtungen und Ergebnisse zu den Experimenten ihren Mitschülern vor.

Märchenstunde am Kaiserplatz

Der komplette fünfte Jahrgang kam in der letzten Woche in den Genuss, ein Märchentheaterstück live am Kaiserplatz mitzuerleben. „Der Meisterdieb“ wurde als Märchen-Erzähl-Theater von Anuschka Gutowski vom Krefelder Theater hintenlinks sehr spannend dargestellt und erzählt. Die jungen Zuschauer*innen kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Mit weit geöffneten Augen und Ohren saßen sie im Publikum, tauchten in die Atmosphäre des Stückes ein und ließen sich in den schauspielerischen Bann ziehen.

Der Kaiserplatz blickt in diesem Zusammenhang auf eine lange kulturelle Tradition und Zusammenarbeit zurück: Fast genau vor 25 Jahren wurde vom Theater hintenlinks zum ersten Mal den Schüler*innen ein Stück am Kaiserplatz präsentiert.