Abitur 2022

Bereits zum vierten Mal folgt der Abiturjahrgang einer Tradition, die unsere SV ins Leben gerufen hat. Alle Schülerinnen und Schüler des jeweiligen Jahrgangs werden mit ihren Namen auf den Treppenstufen verewigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie nun alle das Abitur schaffen, schließlich gehören alle zum Jahrgang dazu.

Der Schüler Lars Weberskirch hat dazu geschrieben:

Namen sagen nicht viel aus, aber sie stehen immer für eine Person, auch so stehen die Namen bei uns in der Schule an den Treppen für Individuen, die an dieser Schule den höchsten deutschen Schulabschluss, das Abitur, erreichen.

Der Schule war es letztendlich wichtig, dass nicht „nur“ das Ergebnis in Ehren gehalten wird, sondern auch die Reise dorthin und für manche ging die Reise mit einigen Freunden ganze neun Jahre an dieser Schule und das ist unser halbes Leben. Falls einer von uns dann doch noch eine Extrarunde machen sollte oder eventuell doch mit dem Fachabitur diese Reise beendet, dann war es immer noch eine Reise, die wir zusammen gemacht haben, und so werden unsere Namen hoffentlich für die Ewigkeit an dieser Treppe stehen bleiben und vielleicht schöpfen wir daraus nochmal die nötige Kraft und Motivation für die letzten Monate und Wochen bis zum Abitur.

Wir sind sehr optimistisch, dass wir alle unser Abitur schaffen werden und wie der Schriftsteller Theodor Fontane einst sagte:

„Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.“

Ganz in diesem Sinne wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern, die die letzte Etappe ihrer Reise antreten, alles Gute und viel Erfolg für ihren Schulabschluss. Dabei denken wir natürlich auch an unseren 10. Jahrgang!